Hymer-Geschäftsführer Christian Bauer (mitte) nimmt vom DCC-Vorstand den DCC-Sicherheitspreis 2018 für die Hymer-Reisemobil-Baureihe B-SL entgegen. (Foto: Hymer)

Hymer-Geschäftsführer Christian Bauer (mitte) nimmt vom DCC-Vorstand den DCC-Sicherheitspreis 2018 für die Hymer-Reisemobil-Baureihe B-SL entgegen. (Foto: Hymer)

Messesplitter CMT 2018 – DCC-Sicherheitspreis 2018 für Hymer B-Klasse

DCC, Hymer, Messe-Splitter CMT 2018, Wohnmobil

Der DCC-Sicherheitspreis 2018 geht an die Reisemobil-Baureihe Hymer B-SL. Man habe „ein Zeichen setzen wollen“, kommentierte Andreas Jörn, Präsident des Deutschen Camping Clubs (DCC), die diesjährige Vergabe des DCC-Sicherheitspreises auf der Stuttgarter CMT.

Mobilität dürfe „nicht mehr nur mit Komfort verbunden werden, sondern muss auch die neuesten technischen Entwicklungen mit einbeziehen“. Seit 1999 würdigt der Club in Zusammenarbeit mit der Messe Stuttgart herausragende Leistungen von Freizeitfahrzeugherstellern. Zum Auftakt der weltweit größten Publikumsmesse für Tourismus und Freizeit ging die begehrte Auszeichnung an die Baureihe B-SL des Caravaning-Spezialisten Hymer aus Bad Waldsee.

„Auf dem richtigen Weg in die Zukunft“

Das 1956 von Erwin Hymer gegründete Unternehmen stellte 1957 den ersten „Troll“-Caravan vor und ging schon im darauffolgenden Jahr mit seiner berühmten Eriba-Touring-Baureihe in Serienfertigung. Heute steht der Name Hymer als Inbegriff für Reisemobile und Caravans „Made in Germany“. Mit der neuen Baureihe zeige Hymer nun abermals deutlich, „wohin der Weg in der Zukunft gehen sollte“, so Jörn.

Modernste Technik und optimaler Komfort: Der DCC-Sicherheitspreis 2018 geht an die Hymer-Reisemobil-Baureihe B-SL. (Foto: DCC)
Der DCC-Sicherheitspreis 2018 geht an die Hymer-Reisemobil-Baureihe B-SL. (Foto: DCC)

Vor allem überzeugte die Prüfer das gewichtsoptimierte, in Zusammenarbeit mit AL-KO entwickelte Chassis, dem die gesamte Ausstattung des Fahrzeugs untergeordnet ist. Dabei wurden sämtliche einschlägigen DIN- und VDE-Normen sowie die noch nicht in Kraft getretene DIN EN 1949 für den Flaschenaufbewahrungsraum korrekt umgesetzt.

Auch die gute Zugänglichkeit von Wasserleitungen und Elektronik im neu konzipierten, höheren Doppelboden bescherte einen Pluspunkt. Daneben lobte Jörn die serienmäßig verbauten Airbags, die großzügigen Zulademöglichkeiten und die luxuriöse Innenausstattung. Einziges Manko: Mit rund 96.000,- Euro liegt die Baureihe B-SL deutlich im oberen Preissegment  ̶  angemessen für eine gelungene Kombination von modernster Technik und maximalem Komfort, fand der DCC-Präsident. Hymer sei „auf dem richtigen Weg“.

Im Rahmen der Preisverleihung wurde auch der neue DCC-Campingführer Europa 2018 vorgestellt: Auf über 900 Seiten fasst das als Print- und Internetausgabe erschienene Nachschlagewerk fast 13.000 Campingmöglichkeiten zusammen  ̶  vom Stellplatz über den Bauernhofurlaub bis hin zum Comfort-Camping.

Infos:  Zur Webseite des DCC

Claus-Detlev Bues

Claus-Detlev Bues

Claus-Detlev Bues ist seit Jahrzehnten in leitenden Funktionen als Fach-Redakteur in den Bereichen Caravaning, Off-Road und Outdoor tätig. Neben mehreren Print-Titeln verantwortet er nun auch als D.C.I - Chefredakteur die Online-Berichterstattung und betreut darüber hinaus die Bereiche Test und Technik. Aus seiner Feder stammen mehrere Sachbücher zum Thema Caravaning. In seiner Freizeit schraubt er gerne an Oldtimern und ist aktiver Selbst- und Ausbauer von Wohnmobilen, mit denen er in ganz Europa unterwegs ist.
Claus-Detlev Bues