Mit dem Lyseo HarmonyLine hat Bürstner erste Details der Harmony-Studie in Serie verwirklicht. (Foto: Bürstner)

Mit dem Lyseo HarmonyLine hat Bürstner erste Details der Harmony-Studie in Serie verwirklicht. (Foto: Bürstner)

Messevorschau CMT 2018 – Bürstner

Bürstner, Caravan, CMT 2018, Saison 2018, Wohnmobil

Bei seinen Produkten setzt der Hersteller aus Kehl bereits seit vielen Jahren den Schwerpunkt auf Wohnkomfort. Mit der Markenbotschaft #wohnfühlen wird diese Ausrichtung bei Bürstner jetzt noch mehr auf die Zukunft fokussiert – sowohl bei den Produktneuheiten als auch beim gesamten Auftritt und der Kommunikation des Unternehmens.

Nach der Weltpremiere im August 2017 in Düsseldorf wird der neue Messestand nun zum ersten Mal auch in Stuttgart gezeigt. Damit präsentiert Bürstner auch in Stuttgart seine neuesten Ideen für das mobile Wohnen. Ein modernes Deko-Konzept, die fachkundige Beratung durch gut informierte Promoter und insbesondere das wohnliche Ambiente unterstreichen diesen Ansatz. Ein besonderer Blickfang ist die riesige Wohnwand, die dem Besucher sehen und fühlen lässt, wie er seinen Bürstner selbst mitgestalten kann.

„Es ist unser Ziel, den Kunden mit unserem Messestand zu zeigen, was wohnfühlen für uns bedeutet. Sie sollen sich die Wohnmobile und Wohnwagen entspannt und in Ruhe ansehen können. Deshalb haben wir Wert auf eine Fahrzeugpräsentation gelegt, die nicht das übliche Parkplatz-Ambiente der vollen Hallen widerspiegelt“ so Geschäftsführer Jens Kromer.

Auf Basis der neu vorgestellten Baureihe Ixeo I zeigt Bürstner mit der Studie „Harmony2“ auch 2018, wie sich neue Ideen und Konzepte in einem Wohnmobil zukünftig umsetzen lassen könnten. Eine Wohnstudie, die bereits im Außenbereich beginnt und stilsicher das Farb- und Materialkonzept des Interieurs nach draußen holt.

Anders als gewohnt: Die Anordnung und Größe der Fensterflächen. Sie setzen Akzente und lassen viel Licht ins Innere. Auch wenn sie nicht zu öffnen sind, verbreiten sie Charme, neue Aussichten und Einblicke.  Im Ess- und Küchenbereich fallen sofort die neuen Materialen auf – gefolgt von der ungewöhnlich geschwungenen Form der Küchenmöbel, die in der integrierten Sitzbank münden.

Dabei ist dieser Bereich voll funktionsfähig und mit einigen pfiffigen Details ausgestattet, wie dem Auszug für die Kaffeemaschine oder dem integrierten Platz für einen Toaster in der Schublade. Große Schubkästen runden das ergonomische neue Küchen-Konzept ab. Der sonst übliche Charakter der Möbeloberflächen verschwindet fast gänzlich. Stattdessen prägen unifarbene, helle Oberflächen in gekonntem Mix mit dunklen Ablagen und Arbeitsplatten den vorderen Bereich.

Der Fußboden besticht in Bronze-Optik und fügt sich ausgezeichnet in das Gesamtbild ein. Im hinteren Bereich wird man  von einer großzügigen Lounge empfangen. Der Wunsch nach Relaxen im XXL-Format kommt auf. Richtet man den Blick wieder auf, entdeckt man viele Kleinigkeiten, die das Leben unterwegs angenehmer gestalten können. Hier ein elegantes Sideboard, ein großer 32“ Flatscreen oder der hinter einer Spiegelfläche versteckte Kleiderschrank.

Das französische, an der Wand angeschlagene Hubbett verwandelt den Wohnbereich per Knopfdruck in ein großzügiges Schlafzimmer.  Zum vollständigen Rundgang gehört die Besichtigung des Badezimmers. Auch hier stößt man auf allerlei Ungewöhnliches. Besonders auffällig ist die Duschwand, welche vollständig in einer wohnlichen Holzoptik umgesetzt wurde.

Wie im Regenwald fühlt es sich an, wenn man die hochwertige Duscharmatur betätigt, denn das Wasser fließt aus einem großen, in der Decke eingelassenen Brausekopf und hinterlässt ein angenehmes Wohl-Gefühl. Als besonders Highlight duftet alles zart nach Rosen – eine aufwendig gepresste Wandfläche macht dies möglich.

Infos:  Zur Webseite von Bürstner

Bürstner stellt auf der CMT 2018 in Stuttgart in der Halle 1 auf dem Stand B 12 und B 32 aus.

Claus-Detlev Bues

Claus-Detlev Bues

Claus-Detlev Bues ist seit Jahrzehnten in leitenden Funktionen als Fach-Redakteur in den Bereichen Caravaning, Off-Road und Outdoor tätig. Neben mehreren Print-Titeln verantwortet er nun auch als D.C.I - Chefredakteur die Online-Berichterstattung und betreut darüber hinaus die Bereiche Test und Technik. Aus seiner Feder stammen mehrere Sachbücher zum Thema Caravaning. In seiner Freizeit schraubt er gerne an Oldtimern und ist aktiver Selbst- und Ausbauer von Wohnmobilen, mit denen er in ganz Europa unterwegs ist.
Claus-Detlev Bues