Mit dem teilintegrierten Sondermodell Globeline T 6613 EB auf Mercedes-Sprinter erweitert Dethleffs sein Portfolio an kompakten Einzelbett-Fahrzeugen. (Foto: alf / Mobil Total)

Mit dem teilintegrierten Sondermodell Globeline T 6613 EB auf Mercedes-Sprinter erweitert Dethleffs sein Portfolio an kompakten Einzelbett-Reisemobilen. (Foto: alf / Mobil Total)

Messevorschau CMT 2019 – Dethleffs forciert e-Mobilität

CMT 2019, Dethleffs, Hersteller, Messen, Saison 2019

Nach der Reisemobil-Studie e.home stellt das Allgäuer Unternehmen nun in Stuttgart den ersten elektrisch angetriebenen Caravan auf der CMT 2019 vor. Darüber hinaus bringt Dethleffs mit dem Globeline T 6613 EB einen schicken Teilintegrierten auf Mercedes-Basis mit nach Stuttgart.

Die Studie e.home coco zeigt die Zukunft des Caravans in Zeiten von Elektro-Pkw auf und kombiniert den Nachhaltigkeitsgedanken mit innovativem Mehrfachnutzen. Im vergangenen Jahr sorgte der e.home von Dethleffs, das erste vollelektrische Reisemobil, für Furore. Dieses Jahr erweitert der Hersteller für Freizeitfahrzeuge aus Isny den gedanklichen Horizont und zeigt auf, wie Elektromobilität beim Caravan jahrzehntelang geltende Grundregeln außer Kraft setzen kann. Der Dethleffs e.home coco ist der erste Caravan mit einem eigenen Elektro-Antrieb. Mit ihm wird die Grundidee des Caravans neu erfunden und dessen Einsatzmöglichkeiten – auch in Zeiten von E-Autos – deutlich erweitert.

„Die zu erwartende Verbreitung der Elektromobilität stellt eine Herausforderung für den klassischen Caravan dar, da auf absehbare Zeit die Batteriekapazität von Elektro-Pkws nicht dafür ausreichen wird, auch mit einem Anhänger praxisgerechte Reichweiten zu realisieren“, weiß Dethleffs Geschäftsführer Alexander Leopold.

Das Konzept der e-Caravan Studie baut auf drei Nutzfunktionen des Wohnwagens: Erstens das Reisen an den Urlaubsort und zweitens das Wohnen am Urlaubsort. Beim e.home coco kommt aber noch eine weitere, dritte Funktion hinzu: Die Nutzung des Fahrzeugs außerhalb des Urlaubs im normalen Alltag wie beispielsweise die Verwendung des Fahrzeugs am Wohnort als mobiler Stromspeicher.

Im DCI-Interview: Helge Vester von Dethleffs zur E-Mobilität:


Bitte beachten: Mit dem Start des Videos stimmen Sie der Datenübergabe an und der Datenverarbeitung durch YouTube zu.

Winterfeste Caravan-Sonderserie Generation Scandinavia

Caravan-Fans dürfen sich zudem über den ersten Bugküchen-Grundriss bei Dethleffs freuen, der auf der CMT erstmals live gezeigt wird. Der absolut winterfeste Generation Scandinavia 695 BQT generiert mit einer attraktiven Raumaufteilung, einer umfangreichen Serienausstattung und dank einer Breite von 250 Zentimeter und einer Aufbaulänge von 7.650 Millimeter auch viel Platz. Er könnte getrost als Zweiraumwohnung auf Rädern betitelt werden.

Die Sondermodellreihe umfasst fünf neue Grundrisse, die so im Dethleffs Modellprogramm nicht zu finden sind, plus drei zusätzliche, speziell fürs Wintercamping konzipierte Modelle mit dem passenden Namenszusatz „Scandinavia“, die mit einem komplett eigenständigen Interieur-Design und einer wintertauglichen Ausstattung unter anderem mit Warmwasser- und Fußbodenheizung glänzen. Auf der CMT 2019 stellt Dethleffs erstmals den Generation Scandinavia 695 BQT live vor, der einzige Dethleffs Grundriss mit einer Bugküche. Die zulässige Gesamtmasse des absolut wintertauglichen Grundrisses liegt bei 2,5 Tonnen. Zudem punktet er mit einer Zuladung von 550 Kilogramm. Der Generation Scandinavia BQT ist zum Preis von 37.990,- Euro erhältlich

Dethleffs baut auf den Stern – Globeline Sonderserie auf Mercedes-Benz Sprinter

Bei den Reisemobilen präsentiert Dethleffs ein Globeline-Sondermodell auf Mercedes Sprinter. Den ausgezeichneten Mercedes Fahrkomfort gibt es bei Dethleffs zukünftig zum Freundschaftspreis. Auf der CMT 2019 stellt der Caravan- und Reisemobilhersteller aus Isny den neuen Teilintegrierten Globline T 6613 EB erstmals der Öffentlichkeit vor.

Dabei handelt es sich um einen kompakten, nur 6.96 Meter langen Einzelbettwagen. Das Mobil ruht auf dem Mercedes Sprinter Chassis mit Leiterrahmen und Heckantrieb und kann auf Wunsch mit umfangreichen, serienmäßigen Assistenzsystemen für ein entspanntes und sicheres Fahren ausgestattet werden. Das Design ist Dethleffs typisch: Ein frisch gestyltes Interieur, attraktives Design und natürlich ein gutes Preis-Leistungsverhältnis sollen den neuen Dethleffs auszeichnen. Basis des Dethleffs Globeline T 6613 EB ist der Mercedes-Benz Sprinter mit Original-Chassis, Heckantrieb und einem 143 PS starken Motor.

Der Heckantriebler hat das komplette Sicherheitspaket an Bord: Neben ABS, ESP, ASR und elektronischer Bremskraftverteilung sorgen weitere Systeme für noch mehr Sicherheit. Den Grundpreis für den Globeline mit dem Stern gibt Dethleffs mit 62.999,- Euro an.

Info Dethleffs Globeline T 6613 EB
Globeline T 6613 EB
Länge x Breite x Höhe: 6.960 x 2.330 x 3.000 mm
Basisfahrzeug: Mercedes Sprinter 105 kW (143 PS), Leiterrahmen, Heckantrieb
Sitz/Schlafplätze: 4/3
zulässige Gesamtmasse: 3,5 Tonnen
Preis: ab 62.999,- Euro

Infos:  Zur Webseite von Dethleffs

Dethleffs stellt in Halle 1 am Stand C 72, D 52, D 72, D 78 und D 91 auf der CMT 2019 in Stuttgart aus

Claus-Detlev Bues

Claus-Detlev Bues

Claus-Detlev Bues ist seit Jahrzehnten in leitenden Funktionen als Fach-Redakteur in den Bereichen Caravaning, Off-Road und Outdoor tätig. Neben mehreren Print-Titeln verantwortet er nun auch als D.C.I - Chefredakteur die Online-Berichterstattung und betreut darüber hinaus die Bereiche Test und Technik. Aus seiner Feder stammen mehrere Sachbücher zum Thema Caravaning. In seiner Freizeit schraubt er gerne an Oldtimern und ist aktiver Selbst- und Ausbauer von Wohnmobilen, mit denen er in ganz Europa unterwegs ist.
Claus-Detlev Bues