Der IL 720 QF ist das neue luxuriöse Top-Modell der Integra Line-Baureihe von Eura. (Foto: Werk)

Der 720 QF ist das neue und luxuriöse Top-Modell der vollintegrierten Integra Line-Baureihe von Eura. (Foto: Werk)

Messevorschau CMT 2019 – Eura Mobil erweitert Integra Line Baureihe

CMT 2019, Eura Mobil, Saison 2019, Wohnmobil

Der Sprendlinger Reisemobilhersteller präsentiert mit dem Integra Line 720 Q ein neues Top-Modell mit Lounge-Sitzgruppe und Queensbett für diese vollintegrierte Baureihe auf der CMT in Stuttgart.

Im neuen Integra Line 720 QF erwartet die Reisenden ein tolles Raumgefühl und vielfältige Nutzungsmöglichkeiten. Verantwortlich dafür sind eine weit geschwungene Küche mit viel Bewegungsfreiheit und ein Wohnraum mit zwei gegenüber positionierten Längssofas.

Die offene Raumwirkung beeindruckt schon beim Einsteigen und bewährt sich dank ergonomischer Gestaltung der Küchenfront auch im Reise-Alltag. Dazu ist die Küche variabel gestaltet: Wasserhahn und Armaturen verschwinden bei Bedarf unter einer Abdeckplatte, die aufgeklappt wiederum als zusätzliche Arbeitsfläche dienen kann.

Die Küche überrascht mit einer Gesamtbreite von insgesamt 120 Zentimeter. Hochwertige Materialien wie zum Beispiel die Arbeitsplatte aus Mineralstoff, die effektvolle Ambientebeleuchtung sowie die detailgenaue Polsterverarbeitung belegen den Premium-Anspruch von Eura Mobil. In den gegenüber liegenden Sofas sind Drei-Punkt-Gurtgestelle verankert, die für zwei Passagiere in Fahrtrichtung ausgeklappt werden können.

Auf dem Stellplatz ergibt sich in Verbindung mit der klappbaren Tischplatte ein ebenso großzügiger wie variabel nutzbarer Wohnraum. An die Küche schließen sich ein mit Schiebetür verschließbares Bad mit separater, effektvoll beleuchteter Regendusche und ein 150 Zentimeter breites Zentralbett an. Per Hydrauliksystem lässt sich die Garagenhöhe unter dem Bett bis auf eine maximale Höhe von 115 Zentimeter variieren .

Als neue Komfortausstattungen sind im Serienumfang der Baureihe ein elektrisch betätigtes Ablassventil für den Abwassertank und eine Alde-Warmwasserheizung enthalten. Zudem ruht der Abwassertank jetzt in einer isolierten und beheizten Bodenwanne, was die Wintereigenschaften optimiert. Ein weiteres neues Komfortelement in der Baureihe ist die elektrische Hubbettbetätigung (Option).

Neue, außenwandbündige Rahmenfenster mit Isolierung komplettieren die Aufwertung der Integra Line Modelle. Auffallend sind die eleganten Luxus-Komponenten im Innenraum: Hochwertige Inlays in Chrom-Optik werten die nach Wahl entweder im natürlichen Chalet Stil oder im eleganten Hochglanz-Edelholz-Look gehaltenen Oberschrankklappen zusätzlich auf.

Die Polster-Verblendungen der Sitztruhen und die erstklassig verarbeiteten Fahrerhaussitze bestimmen in Verbindung mit den textilen Wandbelägen den luxuriös gediegenen Raumeindruck. Dem Premium-Gedanken fühlt man sich bei Eura Mobil aber auch in Hinsicht auf Zuverlässigkeit und Langlebigkeit verpflichtet, was sich in der zehnjährigen Garantie für Aufbaudichtigkeit und dreijähriger Garantie für den Möbelbau zeigt.

Basis dafür sind der modern Aufbau aus geklebtem GfK-Verbundmaterial mit holzfreien Wänden und ein robuster Möbelbau mit Aluminiumprofil-Verstärkungen. Gute Wintercampingmöglichkeiten bietet der markentypische beheizte Doppelboden. Das neue Top-Modell der Baureihe ist ab einem Grundpreis von 77.500,- Euro erhältlich.

Infos:  Zur Webseite von Eura Mobil

Eura Mobil stellt auf der CMT 2019 in Stuttgart in der Halle 1 auf dem Stand A 73 aus


Den Bericht mit anderen teilen:
Claus-Detlev Bues

Claus-Detlev Bues

Claus-Detlev Bues ist seit Jahrzehnten in leitenden Funktionen als Fach-Redakteur in den Bereichen Caravaning, Off-Road und Outdoor tätig. Neben mehreren Print-Titeln verantwortet er nun auch als D.C.I - Chefredakteur die Online-Berichterstattung und betreut darüber hinaus die Bereiche Test und Technik. Aus seiner Feder stammen mehrere Sachbücher zum Thema Caravaning. In seiner Freizeit schraubt er gerne an Oldtimern und ist aktiver Selbst- und Ausbauer von Wohnmobilen, mit denen er in ganz Europa unterwegs ist.
Claus-Detlev Bues