Scandlines fährt die Route Rostock-Gedser mit den neuen Hybrid-Fähren „Berlin“ und „Copenhagen" und bietet doppelte Kapazität für Fahrzeuge und die modernen, geräumigen Einrichtungen an Bord geben Platz für 1.300 Passagiere. (Foto: Scandlines)

Scandlines fährt die Route Rostock-Gedser mit den neuen Hybrid-Fähren „Berlin“ und „Copenhagen" und bietet doppelte Kapazität für Fahrzeuge. Die modernen, geräumigen Einrichtungen an Bord bieten Platz für 1.300 Passagiere. (Foto: Scandlines)

Mit Scandlines schnell und flexibel zum Herbsturlaub nach Skandinavien

Fähren, Scandlines, Tourismus, Urlaub

Für Urlauber bietet sich jetzt die Gelegenheit, mit Scandlines den Herbsturlaub in Skandinavien zu erleben. Dabei gibt es viele Gründe und Vorteile, genau diese Jahreszeit für eine Reise in den Norden zu wählen.

Die Bäume im „Indian-Summer-Chic“ bieten zusammen mit der Ostsee im Herbst in Dänemark und Schweden ein einmaliges Wechselspiel der Farben, des Lichts und der Sonne – das perfekte Herbstglück für alle Sinne. Für Skandinavienkenner steht fest, dass der Herbst den Sommer nur ganz knapp als schönste Jahreszeit in Nordeuropa überflügelt.

Die Fährreederei Scandlines bietet Reisenden jetzt dank der günstigen Preise in der Nebensaison die ideale Möglichkeit, die goldene Jahreszeit bei unseren nordischen Nachbarn zu erleben. Besonders spannend: Im Herbst kommt die skandinavische Hygge-Kultur besonders zum Tragen. Hygge – das ist Gemütlichkeit und Entspannung in Reinform. Scandlines bringt Urlauber schnell zu den Wohlfühloasen, wo das Hygge-Feeling erlebt werden kann.

Mit den Blättern fallen auch die Preise: Zwei Routen – ein Economy-Preis
Das Scandlines-Angebot: Die Economy-Tarife für die Nebensaison vom 11. September bis zum 31. Dezember 2017 auf den Routen Rostock-Gedser und Puttgarden-Rødby sind ab 33,- Euro jetzt 6,- Euro günstiger als im Vorjahr. Je nach Verfügbarkeit ist der Economy-Tarif für die Überfahrt von Deutschland nach Dänemark auf beiden Routen bis 14 Tage vor Abfahrt buchbar.

Wer skandinavisches Herbst- und Hyggeglück sowohl in Dänemark als auch in Schweden genießen möchte, bucht das Scandlines Kombi-Ticket und kombiniert die Überfahrten Rostock-Gedser oder Puttgarden-Rødby entweder mit der Linie Helsingør-Helsingborg oder der Öresundbrücke. Die Kombi-Tickets sind online bereits ab 75,- Euro erhältlich.

Für das leibliche Wohl der Gäste an Bord ist auf der Überfahrt nach Skandinavien gesorgt. Scandlines bietet seinen Gästen auf allen Linien ein großes gastronomisches Angebot, das zum Genießen einlädt.

Den Hygge-Herbst genießen: Für alle, die Natur, Ruhe und Gemütlichkeit schätzen
Dänemarks Natur zeigt sich im Herbst von ihrer spektakulären Seite. Neben tiefen Wäldern und viel Natur bietet der dänische Herbst besondere Momente, wie etwa das Dark Sky Event auf der Insel Møn. Bei völliger Stille genießen Urlauber eine spektakuläre Sternennacht in kompletter Dunkelheit. Dark Sky ist dabei Wellness für Körper, Sinne und Seele. Die volle Sternenpracht erlebt man am besten von September bis März.

Für Naturfans und Erholungssuchende ist die skandinavische Natur der ideale Ort zum Abschalten. Zum Beispiel bei einer Wanderung durch Wälder und Wiesen oder am Ostseestrand mit anschließendem Besuch in einem gemütlichen Café. Dafür bieten sich besonders die Küsten der dänischen Ostseeinseln Seeland, Møn und Lolland-Falster an, die nur eine kurze Seereise von Deutschland entfernt sind. Sie locken dabei besonders Besucher an, die die Ruhe und Kraft der Natur spüren wollen. Marielyst, Dänemarks bester Sandstrand, ist dabei nur einer der zahlreichen Strände an der Ostküste Falsters, der zum Verweilen einlädt.

Auch 2017 gelten die genannten Scandlines-Pkw-Tarife auf allen Routen jeweils für einen Pkw bis sechs Meter Länge inklusive bis zu neun Personen. Scandlines bestätigt auf Nachfrage von D.C.I: Für Wohnmobile gilt diese Regelung auch, so lange das Wohnmobil unter 6 Meter lang ist. Für längere Fahrzeuge werden Längenzuschläge erhoben. Scandlines berechnet auch weiterhin keine Höhenzuschläge.

Infos:  Zur Webseite von Scandlines

Claus-Detlev Bues

Claus-Detlev Bues

Claus-Detlev Bues ist seit Jahrzehnten in leitenden Funktionen als Fach-Redakteur in den Bereichen Caravaning, Off-Road und Outdoor tätig. Neben mehreren Print-Titeln verantwortet er nun auch als D.C.I - Chefredakteur die Online-Berichterstattung und betreut darüber hinaus die Bereiche Test und Technik. Aus seiner Feder stammen mehrere Sachbücher zum Thema Caravaning. In seiner Freizeit schraubt er gerne an Oldtimern und ist aktiver Selbst- und Ausbauer von Wohnmobilen, mit denen er in ganz Europa unterwegs ist.
Claus-Detlev Bues