Fried Luftig heisst das neue Flowcamper Campingbus-Modell von der Vanufahtur aus Hagen. (Foto: Vanufaktur)

Frieda Luftig heisst das neue Flowcamper Campingbus-Modell von der Vanufaktur aus Hagen. (Foto: Vanufaktur)

Neuer Campingbus – Flowcamper Frieda Luftig von der Vanufaktur

Campingbusse, Flowcamper, Saison 2020, Vanufaktur, Volkswagen

Die Flowcamper-Modelle erinnern mit einfacher, praktischer und leicht flippiger Ausstattung als Retro-Mobile an die Campingbusse der späten 60er-Jahre. Jetzt bekommen die Hippie-Busse noch lustige Modellnamen: Fritz und Frieda sind schon Klassiker, Frieda Luftig ist neu. 

Das Flowcamper-Modell mit Dreiersitzbank heißt seit Anfang des Jahres Frieda. Jetzt kommt zum Modelljahr 2020 ein Doppelschiebetüren-Modell auf dem VW T 6.1 mit dem Namen Frieda Luftig dazu. Luftig, weil es zwei Schiebetüren und das spezielle Aufstelldach mit luftigem Balkon-Feeling gibt. Im Jahr 2017 zeigte die Vanufaktur aus Hagen um Chef Martin Hemp mit den Flowcamper-Modellen auf VW erstmals eine Campingbus-Einfachversion, die 2018 ein modernes Update bekommen hat. Der Flowcamper blieb in der Einsteigerklasse, wurde aber mit Vollholzoptik zum schicken Camper – und aus dem Flowcamper Space wurde der Flowcamper Frieda. Zur neuen Saison gibt es jetzt ein weiteres Modell mit dem Namen Flowcamper Frieda Luftig mit zwei Schiebetüren.

Frieda Luftig hat das markante Küchenmodul hinter dem Fahrersitz und ist für die zusätzliche Nutzung von der linken Fahrzeugseite optimiert. Alle Flowcamper Frieda-Modelle basieren auf dem aktuellen VW T6.1, beide teilen sich den gleichen Innenausbau mit einer Dreiersitzbank und einem Küchenmodul direkt hinter dem Fahrersitz, dazu das serienmäßige Aufstelldach.

Am Möbel befinden sich jetzt zwei weitere Klapptische, wodurch die Küche auch draußen genutzt werden kann. Analog zur diversen Nutzung hat man den Duschkopf und Wasserhahn der Küche mit einem beweglichen und drehbaren Halter ausgerüstet. Ein weiterer, optionaler Clou an Frieda Luftig ist eine zweite Kederleiste auf der Fahrerseite, wodurch sich auf beiden Seiten ein Sonnensegel installieren lässt.

Im Campervan Frieda Luftig können bis zu vier Personen schlafen, Sitzplätze gibt es für fünf Personen. Die Schlafsitzbank ist fest montiert und nicht verschiebbar, kann aber bei Bedarf komplett herausgenommen werden. Im Küchenmodul gibt es eine Spüle mit 12 Liter Frisch- und Abwasserkanister, einen Gas-Kartuschen-Kocher und eine Kompressorkühlbox mit 24 Litern Fassungsvermögen.

Die Möbel werden aus Dreischichtplatten gefertigt und sind umweltfreundlich geölt statt lackiert. Die Fronten sind mit Tafellack beschichtet, die mit Kreide frei bemalt werden können. Auch der Innenboden und der nach außen ausklappbare Tisch ist aus Echtholz gefertigt. Ab 39.000,- Euro beginnt das Vergnügen mit den Friedas von Flowcamper.

Infos:  Zur Webseite der Vanufaktur

Quelle: Pressemitteilung Vanufaktur


Das ist interessant! Das teile ich!
Claus-Detlev Bues