Mit der vollintegrierten Elegance-Baureihe auf Mercedes-Benz Sprinter hat Bürstner eine neue Flaggschiff-Serie im Programm. (Foto: Werk)

Mit der vollintegrierten Elegance-Baureihe auf Mercedes-Benz Sprinter hat Bürstner eine neue Flaggschiff-Serie im Programm. (Foto: Werk)

Neuheiten Saison 2021 – Neues Flaggschiff bei Bürstner

Caravan, Erwin Hymer Group, LMC Caravan, Saison 2021, Wohnmobil

Bürstner geht mit zahlreichen Fahrzeug-Neuheiten ins neue Modelljahr. Mit einer umfangreich erneuerten Produktpalette möchte der Wohnmobil-Hersteller aus Kehl seinen Platz als Vollsortimenter festigen und mit frischen Außen-Designs und innovativen Lösungen in allen Fahrzeugbereichen punkten.

Die Produktneuheiten umfassen alle Sortimente wie Wohnmobil oder Vans. Unter den Wohnmobilen gibt es das brandneue, vollintegrierte Flaggschiff Elegance im oberen Mittelpreissegment, das mit seiner exklusiven Ausstattung und innovativen Lösungen aufwartet. Der neue Elegance basiert auf dem Mercedes-Benz Sprinter mit Frontantrieb in Verbindung mit einem SLC-Doppelachs-Chassis aus dem EHG-Konzernregal und dem Bürstner Doppelboden. Eine Besonderheit des SLC-Unterbaus: Die Längsträger des Fahrgestells sind mit einer Spezial-Isolation versehen und in den Doppelboden integriert, wodurch sich im Fahrzeug ein durchgehend flacher Unterboden mit aerodynamischen Vorteilen ergibt.

In dem 36 Zentimeter hohen Kellergeschoss ist die Bordtechnik wie beispielsweise die besonders großen Frischwassertanks integriert. Über zwei Außenklappen in der Schürze kann der Stauraum mit einem Durchladefach im Untergeschoss genutzt werden. Dazu ist der Elegance eines der ersten Fahrzeuge, das serienmäßig mit dem iNDUS-Toilettensystem von Thetford ausgestattet ist. Die neue Baureihe Elegance kommt mit zwei Grundrissen, der 910 G und der  920 G: Den I 910 G gibt es mit Einzelbetten im Heck (L x B: 2.ooo x 1.04o mm) und den I 920 G mit längsgestelltem Queensbett (L x B: 1,97o x 1,40o mm) im Heck. Beiden Versionen des 8,91 Meter langen Mobils haben unter den Betten eine fahrradtaugliche Heckgarage.

Davor haben die beiden neuen Flaggschiffe den gleichen Grundriss mit einem Raumbad mit abschließbarem Toilettenraum und einer großen separaten Dusche gegenüber. Baugleich auch die Küche in Winkelform mit dem 177-Liter-Absorberkühlschrank sowie die großzügige Sitzgruppe im Bug, die aus zwei Längsbänken auf beiden Seiten und den drehbaren Pilotensitzen besteht. Im Fahrerhaus über dem Cockpit befindet sich bei beiden Grundrissen ein serienmäßiges Hubbett (L x B: 1.94o x 1.47o mm). Es wird elektrisch bedient und senkt sich in das Fahrerhaus zur Frontscheibe hin ab, wodurch im Bereich der Sitzgruppe mehr Platz geschaffen wird. Beide Modelle kosten 116.990 Euro Grundpreis. Serienmäßig hat der Elegance die 143 PS Motorisierung des Mercedes-Benz Sprinter.

Neue Kastenwagen-Serie Eliseo

Im Bereich der Wohnvans geht Bürstner mit  dem Campeo (drei Modelle C 540, C 600 und C 640) und der brandneuen Van-Serie Eliseo an den Start. Die Kastenwagenserie Eliseo auf dem Fiat Ducato ergänzt die Anfang des Jahres vorgestellten Campervans der Campeo-Serie. Zum Start bietet Bürstner vier gängige Grundrisse (C 540, C 543, C 600, C 641) an, die alle eine umfangreiche Serienausstattung mitbringen. Ob Einzelbetten- oder Doppelbettlösung, Schlafdach, BarVersion mit Sideboard und Tisch oder mit zusätzlichem Hochkühlschrank — dieser Wohn-Van soll laut Hersteller keinerlei Wünsche offenlassen. Zur Standard-Version des Eliseo gehören unter anderem eine Frontverkleidung mit Skyroof (Option), Rahmenfenster, ein hochwertiges Eingangselement mit Ablagen, eine dimmbare indirekte Beleuchtung, eine Dachhaube (50 x 70 cm), eine Rollotür zum Bad sowie eine Seitenwandverkleidung in Textil bei der Sitzgruppe und über der Schiebetüre.

Bürstner bietet beim Kauf fünf Pakete, die weitere individuelle Anpassungen ermöglichen. So beinhaltet etwa das „Active-Paket Eliseo“ eine Spezial Produktgrafik, Alufelgen (16″ bei 3.500 kg), Design Polster mit Active Steppung sowie ein verchromtes Spoilerschutzrohr. Entscheidet man sich für das „Interieur Design Paket Fiat“, erhält man zum Beispiel eine Armaturenbrettveredelung mit Aluminiumapplikationen, eine Instrumententafel mit Chromringen, einen schwarzen Kühlergrill und Scheinwerfer mit schwarzem Rahmen. Die Preise für den deutschen Markt beginnen bei 42.790,- Euro.

Travel Van ist überarbeitet und auch in Harmony-Line-Version verfügbar

Der Travel Van Modelljahr 2021 ist zusätzlich zur Standard-Version jetzt auch in der Harmony-Line-Version verfügbar, beide mit einem Fiat Ducato 2,3 Multijet Chassis. Die Grundrisse T 590 G (mit Querbett) und T 620 G (mit zwei Einzelbetten) bleiben bestehen, ebenso wie die schmale Aussenbreite von 2,20 m. Aber sonst hat Bürstner kräftig Hand angelegt und einiges für die neue Saison verändert.

Bei der Standard-Version gibt es beim Exterieur eine neue Produktgrafik, die markanten Bürstner Hybrid-Heckleuchten sowie eine praktische Einhand-Bedienung für die Garagen-Klappen. Das Interieur punktet mit neuem Möbeldekor „Sandy Grey“ und dem Variobad. Geblieben sind die bewährten Elemente wie das GfK-Dach, der GfK-Boden, ESP inklusive ASR oder Frontspoiler in Wagenfarbe lackiert. Auch an vielen weiteren Elementen erkennt man die umfangreiche und hochwertige Serienausstattung wie Fahrer-Airbag, 97-Liter Kühlschrank, Mehrzonen-Kaltschaum-Matratzen, zentrale Service-Unit um nur einige zu nennen.

Der Travel Van Harmony Line kommt jedoch in der neuen Produktgrafik der Harmony Line mit einem Fahrerhaus in Graphite und den neuen Bürstner Hybrid-Heckleuchten daher. Wie bei der Standard-Version wurde auch bei der Harmony-Line-Version das Mobiliar in „Sandy Grey“ erneuert. Darüber hinaus machen ein neues Variobad und zahlreiche Ausstattungsmerkmale wie die Polster im Harmony-Line-Design, inklusive Bestickung, das ausstellbare Skyroof und vieles mehr den Travel Van Harmony Line zu einem erstklassigen Reisebegleiter für die neue Camping-Saison. Die Preise beginnen in Deutschland ab 51.390,- Euro für den Travel Van t 590 G.

Infos:  Zur Webseite von Bürstner

Quelle: PM Bürstner


Das ist interessant! Das teile ich!
Claus-Detlev Bues