Mit dem iSmove stellt Niesmann + Bischoff einen kompakten Integrierten der Luxusklasse im Gewichtsbereich von unter 3,5 Tonnen vor. (Foto: Niesmann)

Mit dem iSmove stellt Niesmann + Bischoff einen kompakten Integrierten der Luxusklasse im Gewichtsbereich von unter 3,5 Tonnen vor. (Foto: Niesmann)

Neuheiten Saison 2021 – Niesmann + Bischoff bringt den iSmove

Herbst-Messe, Niesmann+Bischoff, Veranstaltungen

Nachdem Niesmann+Bischoff mit dem Smove erfolgreich ein teilintegriertes Luxusmobil vorgestellt hat, kommt jetzt der iSmove als Vollintegrierter. Der Polcher Hersteller von Luxusmobilen erweitert damit seine Modellpalette um einen kompakten Integrierten mit einem maximalen Gesamtgewicht von 3,5 Tonnen.

Idee beim iSmove ist die Kombination von einem kompakten Fahrzeug mit 3,5 Tonnen und einem Luxusbetontem Wohnmobil in der Liner-Klasse. Damit gibt es mit dem iSmove bei Niesmann + Bischoff nun vier Modellreihen mit dem Liner Flair, dem Integrierten Arto und dem Teilintegrierten Smove. Wer bisher in der Kompakt-Klasse mit einem Gesamtgewicht von unter 3,5 Tonnen reisen wollte, musste Zugeständnisse bei Platz und Zuladung machen und sich mit Kompromissen zufriedengeben.

Mit vielen neuen Ideen, insbesondere in der Architektur und Ausstattung des Innenraums, ist es Niesmann+Bischoff gelungen, ein vollintegriertes Wohnmobil mit deutlich mehr Platz und höherer Zuladung zu bauen, als man es bisher in dieser Klasse erwarten konnte. Aber nicht nur beim Gewicht, auch in Bezug auf Design und Komfort ist der neue iSmove die Antwort auf die Nachfrage einer vollkommen neuen, jüngeren Zielgruppe, die mit ihrem normalen PKW-Führerschein in die Premium-Welt der Reisemobile einsteigen will.

Hubert Brandl, Geschäftsführer bei Niesmann+Bischoff: „Außen kleiner, innen größer. Weniger Gewicht und trotzdem alles drin. Weniger mehr sozusagen. Mit dem neuen iSmove haben wir durch viele Clous Premium auf das Wesentliche maximiert. Das Ergebnis ist ein neues Wohnmobil für eine neue Generation Kunde, der auch aus jedem Moment in seinem Leben das Maximale herausholen will.“

Außen kompakt – innen wie ein Liner

Die wahre Größe des neuen iSmove zeigt sich in seinem Innenbereich. Freie Sichtachsen durch das gesamte Fahrzeug und eine natürliche Akustik durch filzverkleidete Innenwände lassen ein vollkommen neues Raumgefühl entstehen. Ein innovatives Beleuchtungskonzept mit modernen Glaspanels zur Bedienung der Spots in einer dunklen, anthrazitfarbenen Decke sorgt für eine besondere Wohlfühlatmosphäre in den Abendstunden.

Für die optimale Nutzung des vorhandenen Raums hat sich Niesmann+Bischoff allein sieben vollkommen neue Ideen einfallen und direkt schützen lassen. Dazu gehören unter anderem ein elektrisch versenkbares Küchenregal, eine drehbare Gurtsitzbank, ein Hubbett, das vollständig in der Decke verschwindet und eine Schiebemechanik, die den Platz für Dusche und WC doppelt nutzbar macht.

Zwei Grundrisse mit 6,99 und 7,30 Meter Länge sind zum Start im Angebot: Der kürzere iSmove 6.9 E kommt mit Einzelbetten im Heck, der iSmove 7.3 F hat ein mittig im Heck platziertes Queesbett. Vom Schlafzimmer abgesehen sind beide I-Modelle grundrissgleich. Der schick möblierte und dynamisch gestaltete iSmove basiert auf dem Fiat Ducato mit Alko-Tiefrahmen. Inklusive 19 Prozent Mehrwertsteuer kostet der 6.9 E 90.870,- Euro, der längere 7.3 F exakt 1.000,- Euro mehr.

Infos:  Zur Webseite von Niesmann+Bischoff


Das ist interessant! Das teile ich!
Claus-Detlev Bues