Der Peugeot Transporter Boxer, beliebtes Basisfahrzeug am Markt, kommt Ende des Jahres bereits mit neuen Euro 6d Temp-Dieselmotoren und erweiterten Assistenzsystemen. (Foto: Werk)

Der Peugeot Transporter Boxer, beliebtes Basisfahrzeug am Markt, kommt Ende des Jahres bereits mit neuen Euro 6d Temp-Dieselmotoren und erweiterten Assistenzsystemen auf den Markt. (Foto: Werk)

Peugeot Transporter Boxer mit noch mehr Sicherheit und Komfort

Basisfahrzeug, Diesel, Peugeot

Für noch mehr Sicherheit und Fahrkomfort bietet der Transporter Peugeot Boxer ab sofort neue Fahrerassistenzsysteme, erweiterte Konnektivität und kommt mit neuen Euro 6d Temp Diesel-Motoren.

Neu bei der Löwenmarke sind als Sicherheits-Assistenten der Spurhalteassistent mit Verkehrsschilderkennung, die Einparkhilfe inklusive der Vorrüstung für die Rückfahrkamera, der Notbremsassistent und das Konnektivitätssystem Peugeot Connect. Ab Ende 2018 stehen auch die neuen Dieselmotoren BlueHDi 120 Stop & Start und BlueHDi 140 Stop & Start* für den Peugeot Boxer Kombi zur Verfügung. Diese Motoren erfüllen die strenge Abgasnorm Euro 6d-Temp.

Steffen Raschig, Geschäftsführer von Peugeot Deutschland: „Der Boxer ist eines unserer beliebtesten Nutzfahrzeuge und es liegt uns am Herzen, dass auch die Fahrer und Fahrerinnen im gewerblichen Bereich immer sicher und komfortabel unterwegs sind. Dazu zeigt Peugeot auch bei den Nutzfahrzeugen, dass wir in einer Vorreiterrolle mit neuester Motorentechnologie sind. Ab Ende 2018 werden die neuen Diesel bereits die strenge Abgasnorm Euro 6d-Temp erfüllen. Die anderen Motoren für unsere Nutzfahrzeuge folgen Mitte nächsten Jahres.“

Viel Sicherheit für kleines Geld

Mittels einer im Innenrückspiegel integrierten Kamera erkennt der Spurhalteassistent die Straßenmarkierungen und korrigiert ab einer Geschwindigkeit von 60 km/h den Fahrweg. Die Kamera liest ebenfalls die zulässige Höchstgeschwindigkeit auf den Schildern ab und kombiniert die Informationen mit denen des Navigationssystems.

Für 580,- Euro netto ist das Fahrerassistenzsystem für alle Nutzfahrzeugvarianten des Peugeot Transporters im Ausstattungsniveau Premium verfügbar. Die Einparkhilfe unterstützt Gewerbekunden besonders bei engen Parklücken im Großstadtdschungel.

Mit der Einparkhilfe erhalten Kunden zudem die Vorrüstung für eine Rückfahrkamera. Somit kann eine Kamera bei Bedarf ohne weitere Einbauten nachgerüstet werden. Alle Fahrgestell-Versionen des Boxer können mit diesem System zu einem Nettopreis von 150,- Euro ausgestattet werden.

Der Boxer ist ab sofort voll vernetzt. Mit Peugeot-Connect kann der Fahrer unter anderem den Kraftstoffverbrauch des Fahrzeugs genau ermitteln. Zu dem System gehört auch eine Standortbestimmung in Echtzeit, durch die Kunden die Planung der Fahrten genauer organisieren und das Fahrzeug im Falle eines Diebstahls wiederfinden können.

Das Connect-System ist ab sofort für 200,- Euro netto bestellbar und ist, wie auch der Notbremsassistent, für alle Versionen außer der Kombi-Variante des Boxer in den Ausstattungsniveaus Pro und Premium erhältlich. Der Notbremsassistent für 680,- Euro netto erkennt ein abruptes Bremsmanöver und erhöht über ein mechanisches System automatisch die Bremskraft auf das Maximum. Dies verbessert den Bremsvorgang und senkt erheblich die Gefahr einer Kollision.

Neue Motorisierungen bereits ab Ende 2018

Den Anfang beim Wechsel auf die Motoren nach der Abgasnorm Euro 6d-Temp macht der Boxer Kombi im Herbst 2018 mit den neuen BlueHDi-Dieselmotoren mit 120 und 140 PS. Zudem wird das Stop & Start-System bei der Einführung aller neuen Motorisierungen Serie. Die Abgasnorm Euro 6d-Temp tritt ab dem 1. September 2019 in Kraft und gilt für alle Neuzulassungen.

Infos: Zur Webseite von Peugeot