Mit dem MC T 580 stellt Hymer erstmals in der B-Klasse ein hochwertigen Teilintegrierten mit viel Komfort auf Basis des Merceds_Benz Sprinter vor. (Foto: alf)

Mit dem MC T 580 stellt Hymer erstmals in der B-Klasse einen hochwertigen Teilintegrierten mit viel Komfort auf Basis des Merceds-Benz Sprinter vor. (Foto: alf)

Praxis-Test Reisemobil – Hymer B MC T 580 – Technik mit Komfort

Fahrzeugtest, Hersteller, Hymer, Wohnmobil

Im D.C.I.-Praxistest konnte der neue Hymer B-Klasse-Teilintegrierte MC T 580 zeigen, dass sich modernste Fahrzeug- und Fahrwerkstechnik mit gutem Reise- und Wohnkomfort kombinieren lassen. Alfred Alkoven hat sich die erste teilintegrierte B-Klasse mal genauer angeschaut.

Mit der Baureihe B-Klasse Modern Comfort, die aus integrierten und erstmals auch teilintegrierten Wohnmobilen besteht, ist die Reisemobilentwicklung bei Hymer einen großen Schritt nach vorne gegangen. Bei Hymer selbst spricht man von einer neuen Fahrzeuggeneration. Speziell für die Basis, den neuen Mercedes Sprinter Triebkopf mit Frontantrieb entwickelte Hymer zusammen mit Fahrwerks-Spezialist Al-Ko ein eigenes SLC-Chassis. Wir fuhren den Hymer B-MC T 580  – ein klassischer Teilintegrierter mit Längsbetten im Heck und waren überrascht von den erstaunlich guten Fahreigenschaften.

Sicher auch ein Grund ist das neue SLC-Chassis, das sehr leicht und verwindungssteif ist und tatsächlich mehr Fahrstabilität bringt. Das von Hymer und Al-ko gemeinsam entwickelte SLC-Chassis ist ein Doppelboden-Chassis, bei dem der verzinkte Rahmen von Al-ko stammt und das ergänzt wird von Hymer-GfK-Sandwichelementen. Der Doppelboden misst in der Höhe erstaunliche 36 Zentimeter und ist von innen über viele Bodenklappen und von außen über Stauraumklappen zugänglich.

Im Doppelboden sind auch die Gasheizung Truma Combi 6, 180 Liter Frisch- und 150 Liter Abwassertank, sowie die Elektrik mit Bordbatterie und Ladegerät sicher und schwerpunktoptimiert untergebracht. Zum guten Fahrverhalten des Hymer Wohnmobils trägt auch die mit Stoßdämpfern gefederte Drehstab-Hinterachse des SLC-Chassis bei. Der leer fast drei Tonnen schwere Wagen zeigte sich zusammen mit der großen, 177 PS starken Dieselmotorisierung und der ausgezeichneten 9-Gang Automatik stets agil und dynamisch. Der neue Mercedes Sprinter ist eine Klasse für sich.

Sichere Stern-Basis

Jede Menge Assistenzsysteme, die teilweise, wie der Seitenwindassistent, speziell für das Wohnmobil angepasst sind, bringen die Sicherheit und den Komfort aus der Pkw-Klasse in das Wohnmobil. Im neuen Sprinter ist besonders der aufpreispflichtige Navi-, Radio und Bordrechner, genannt MBUX Multimediasystem, mit großem 10,25 Zoll Bildschirm erwähnenswert. Sprachgesteuert bringt er präzise und schnell die Navigation und weitere geforderten Informationen. Sagt man zum Beispiel dem Gerät „ich bin müde“, zeigt er sofort eine Liste von Hotels in der Umgebung.

Bei einem Wohnmobil wären hier allerdings Stell- oder Campingplatzangaben sinnvoller. Der neue Mercedes Sprinter mit all seinen Sicherheits- und Assistenzsystemen, der optimalen Instrumenten- und Schalteranordnung, der guten Sicht-und Sitzposition und dem gediegenen Daimler-Ambiente ist eine prima Basis für das Hymer Wohnmobil, das sich fast wie ein großer Pkw fährt. Selbst bei starkem Seitenwind und schwierigen Straßenverhältnissen, sowie bei flotter Fahrweise und im Stadtverkehr kommt das Mobil immer gut zurecht.

Auf der Autobahn konnten wir dem Hymer B-MC T 580 testweise eine Tacho-Höchstgeschwindigkeit von über 165 km/h entlocken, ohne ein unsicheres Fahrgefühl zu haben. Natürlich darf das Gefährt mit seiner zulässigen Gesamtmasse von 4.430 Kilogramm auf deutschen Straßen nur im Lkw-Geschwindigkeitsbereich bewegt werden. Der im Test gemessene niedrige Spritverbrauch von durchschnittlich knapp unter elf Litern auf 100 Kilometern resultiert aus der erlaubten Fahrgeschwindigkeit und aus der guten Aerodynamik. Design und Fahrzeug-Funktion passen hier gut zusammen.

Die teilintegrierte Hymer B-Klasse wirkt von außen betrachtet eher etwas hausbacken. Der Aufbau ist bis auf schmale Dach- und Seitenrundungen gerade, fast kantig und kann die schicke Linie der Mercedes Front nur bedingt nach hinten fortsetzen. Ausnahme ist die Hutze über dem Fahrerhaus. Sie ist schnittig gestylt und gibt zusammen mit ihrem großen Dachfenster dem Wagen ein modernes Gesicht. Die Gesamtproportionen des knapp 2,3 Meter breiten und fast sieben Meter langen Wagens stimmen und sind harmonisch. Der holzfreie Aufbau in der Hymer eigenen Pual-Bauweise besteht aus einem 34 Millimeter starken Alu-Sandwich mit PU-Schaum Isolierung. Das Dach ist zusätzlich noch mit einer hagelfesten GfK-Schicht belegt. Unten im stufenfreien Fußboden steckt ein isoliertes GfK-Sandwich. Die Seitenschürzen des Aufbaus sind aus starkem Aluminium gefertigt und stabil befestigt.

Wohnraum für Zwei

Der Hymer überrascht während der Fahrt mit einer angenehm leisen Geräuschkulisse – neben dem stabilen Aufbau sicher auch ein Verdienst des soliden Möbelbaus. Vorne im Wagen ist die Sitzgruppe platziert. Eine sogenannte Halbdinette mit Sitzbank für zwei Personen. Die beiden drehbaren Fahrerhaussitze werden in die Sitzgruppe mit einbezogen und können somit eine zweite Dinettebank raumsparend ersetzten. So ergibt sich hier ein gemütlicher Sitzplatz für bis zu vier Personen. Der Tisch ist längs und quer verschiebbar und, damit die Sitzgruppe zum zusätzlichen Kinderbett umgebaut werden kann, auch höhenverstellbar.

Direkt hinter der Beifahrertür befindet sich der Wohnraumeinstieg. Eine elektrische Trittstufe und eine Trittmulde im Boden sorgen für bequemen Einstieg trotz Doppelboden. Links von der Wohnraumtür befindet sich der Küchenblock. Mit genügend Stauraum im Ober und Unterschrank, einer Herd-Spüle-Kombination mit Dreiflammkocher, einem großen 142 Liter Kühlschrank, großen Schubladen und durch Klappablage erweiterbarer Arbeitsfläche kann hier von gutem Küchenkomfort gesprochen werden.

Gegenüber der Küche befindet sich das Bad. Die integrierte Dusche wird mit im Boden eingelassenen Acrylglas Falttüren schnell und einfach abgetrennt. Die niedrige Duschtasse hat zwei Abläufe. Das kleine Waschbecken mit Unterschrank reicht für die Morgentoilette, ein Spiegelschrank und zwei weitere, flache Schränkchen bringen Stauraum. Das „Geschäft“ wird auf einer bequemen Thetford Banktoilette erledigt. Warum der Hauptschalter für die Wasserpumpe versteckt im Bad eingebaut ist, konnten wir nicht ergründen. Der Sanitärraum im Hymer B-MC T 580 lässt kaum Wünsche offen. Hier wird Körperhygiene komfortabel praktiziert.

Gefälliges Schlafabteil

Die beiden Längs-Einzelbetten über der Heckgarage haben mit 1,92 (optional 1 Bett 2,15 Meter) Länge und bis zu 86 Zentimeter Breite ausreichend Größe. Die Mehrzonen Kaltschaummatratze ist 15 Zentimeter hoch und liegt auf optionalen Federtellern. Der Schlafkomfort ist sehr gut. Die beiden Einzelbetten können mit Zusatzpolsterteilen zum breiten Doppelbett erweitert werden. Der Aufstieg erfolgt dann über Klappstufen, die gut funktionieren, aber eher „gebastelt“ als sauber durchkonstruiert wirken. Die Heckgarage hat zwei Türen, die nicht “Einhand” bedienbar sind und sich wegen der Gasdruckdämpfer auch nur zur Hälfte aufklappen lassen, was das Fahrzeug unnötig breit macht. Hier könnte man vom Marktführer bessere Lösungen erwarten.

Der Garagenboden, und das ist eine absolute Neuheit, ist aus GfK-Sandwich selbsttragend, isoliert und hat eine Traglast von stolzen 350 Kilogramm. Nur wer eine Anhängerkupplung möchte, bekommt hier eine Rahmenverlängerung aus Stahl und darf dann in der Heckgarage 100 Kilogramm mehr einladen. Die große Garage unter dem Heckbett bietet genügend Platz für Roller, Fahrräder oder alle anderen großen Reiseutensilien, die sich mit den vorhandenen Zurrösen auch gut befestigen lassen. Insgesamt sind Staumöglichkeiten im Hymer B-MC T 580 für zwei Personen in völlig ausreichendem Maße vorhanden.

Gefallen kann auch die interessante Innenoptik. Die speziellen Farbkombinationen von Möbeln, Polstern und Vorhängen zeigen die kundige Hand stilsicheren Innendesigns und sorgen zusammen mit moderner, verstellbarer Ambiente-Beleuchtung an den Dachstaukästen und am Möbelsockel für entspanntes Wohlbehagen, je nach Stimmung.

Solide Technik

Die neue teilintegrierte Hymer B-Klasse zeigte im Test, welche Qualität industrieller Fahrzeugbau, gepaart mit handwerklichem Können, zu Stande bringen. Ein stabiler Aufbau und ein einwandfreier Möbelbau, robuste Türgriffe, Scharniere und Bügelschlösser sorgen alles zusammen für solide Praxistauglichkeit. Langlebigkeit versprechen auch die guten Qualitäten der Wand-, Boden- und Deckenverkleidungen und der Polsterstoffe. Auch die Bordtechnik ist einwandfrei. Die Anlagen für Strom, Gas, Wasser und Heizung sind perfekt und sicher gebaut und erfüllen alle Prüfstandards.

Fazit

Kombination gelungen. Der Hymer B-MC T 580 vereint ein modernes Basisfahrzeug mit einem konstruktiv gelungenen Doppelbodenchassis und einem praxisgerechten Wohnaufbau. Der Wagen ist optimal für zwei Personen, die modernste, sichere Fahrzeugtechnik und qualitativ hohen Wohnkomfort suchen. Das hat auch seinen Preis. Ab 69.990,- Euro beginnt der Einstieg in die moderne Komfortklasse, dann mit dem 3,5 Tonnen Chassis und dem 143 PS Sprinter. Unser Testwagen mit 4,43 Tonnen Fahrwerk, dem großen 177 PS Motor mit Automatik und mit sehr reichhaltiger Ausstattung liegt im Preis etwas über 100.000,- Euro.

Infos:  Zur Webseite von Hymer




TECHNIK IM DETAIL HYMER B-KLASSE MODERN COMFORT T 580

Fahrgestell / Aufbau

Mercedes-Benz Triebkopf mit Frontantrieb, SLC-Chassis,  Doppelbodden beheizt, GfK-Leichtbauboden mit XPS-Isolierung,
Pual-Aufbau Alu/Alu, kältebrückenfrei  voll verklebt, Isolierung Wand / Dach 34 mm, Boden 41 mm,
stufenfreier Wohnraumboden, 4 Rahmenfenster, Austell-Isolierfenster mit Mückengitter und Rollo,
1 Panoramadach zum Öffnen im Fahrerhaus, 2 Dachluken , Trittstufe elektrisch, Wohnraumtür mit Fenster

Wohnen

Möbelbau in Vollkorpusbauweise, Möbeldekor Noce Cognac, Polsterdesign Kitami, isolierter Doppelboden,
Bodenbelag PVC-Belag mit Parkett-Optik, Sitzgruppe Dinette-L-Sitzbank und drehbare Fahrerhaussitze,
Tisch mit Zentralrohrfuß, drehbar, verschiebbar, erweiterbar mit Ausklappteil, zwei drehbare Fahrerhaussitze,
1 raumhoher Kleiderschrank neben dem Kühlschrank,  1 Dachstauschrank, Steckdosen 2 x 12 Volt, 5 x 230 Volt,
1 x USB, 2 Lesespots Sitzgruppe, gesamte Beleuchtung LED, Thekenbeleuchtung LED

Küche

Längs-Küchenblock rechts, Spüle-Herd-Edelstahl-Kombi mit dreiflammigem Gas-Kocher, Glasabdeckung,
Edelstahlspüle Automatik-Wasserhahn, 142 Liter Smart-Tower-Absorberkühlschrank mit Frosterfach rechts
neben dem Küchenblock, Fach unter Kühlschrank, Schubladen und Auszüge mit Soft-Close,
1 Dachstauschrank, 1 Unterschrank mit 3  extrabreite Schubladen mit freier Einteilung,
klappbare Arbeitsflächen-Erweiterung, LED Küchenbeleuchtung

Sanitär

Toilettenraum in Holz- und Kunststoffoptik mit separater Dusche und Plexiglas-Duschabtrennung,
platzsparende Lamellen-Rolltür, Möglichkeit: Außendusche mit Teleskopbrause und Fenster im Bad.
Waschbecken mit Ablage, 1 Spiegel, 1 Schrank, 1 Unterschrank,
offene Ablagen, Einlege-Holzrost für Dusche,  Thetford Bank-Cassetten-Toilette C 200

Schlafen

2 Einzelbetten mit Lattenrosten und Kaltschaummatratzen längs im Heck,
mit Zusatzpolster umbaubar zum Doppelbett, Ausklappbare Aufstiegsstufen, 4 Dachstaukästen + 2 offenen Ablagen,
2 x Kleiderschrank mit Klappen und Tür unter Bettkasten, 2 Ausstellfenster,
zentrale Lichtschalter am Bett, 2 Lesespots verstellbar, Warmluftheizung im Schlafraum separat regulierbar

TECHNIK-KOMPASS

Hymer B-Klasse Modern Comfort T 580

BASISFAHRZEUG

Basis:

Mercedes-Benz Sprinter 318 CDI mit SLC-Chassis 

Motor:

Serie 314 DCI, 2,2 l-CDI, 2.143 ccm, 105 kW / 143 PS, Testwagen 418 CDI 130 kW / 177 PS, Euro 6c SCR

Antrieb:

9 G-Tronic-Wandler-Automatic, Frontantrieb

Sicherheitssysteme:

ABS, ASR, Fahrer- und Beifahrerairbag, ESP mit Berganfahrhilfe, Seitenwindassistent

Testverbrauch:

10,9 l/100 km laut Bordcomputer

MASSE/GEWICHTE

Masse im fahrber. Zustand:

2.900 kg 

Techn. zul. Gesamtmasse:

3.500 kg Serie, Testwagen 4.430 kg

Zuladung:

600 / 1.530 kg

Abmessung (L x B x H):

6.990 x 2.290 x 2.960 mm 

Bettenmaße (L x B): 

Einzelbetten längs im Heck 2.150 x 860 mm / 1920 x 860 mm, 

Sitz- / Schlafplätze:

4/2 

Innenhöhe:

1.910 – 1.940 mm

Frisch-/Abwasser Tanks:

180 l innen  / 150 l unterflur im Doppelboden 

Wasseranlage:

Wasseranlage mit Tauchpumpe, Automatikhähne, Telefonbrause  

Bord-Akku / Typ:

95 Ah AGM

Gasvorrat:

2 x 11 kg 

Heizung:

Gas-Umluftheizung mit Boiler Truma Combi 6

PREISE

Grundpreis:

ab 69.900,- Euro

Extras Testfahrzeug (Auszug):

418 DCI / 4.430 kg zGM 3.080,- Euro, 9-Gang Wandler Automatik 8G-Tronic 2.690,- Euro, MBUX-Multimediasystem 3.490,- Euro, Colordesign Crsital Silver 2.590,- Euro, LED-Schweinwerfer 1.990,- Euro, Hymer Comfort Line Paket 3.490,- Euro, TV-Paket 32 1,690,- Euro, diverse Fahrerassistenten 3.ooo,- Euro

Preis Testfahrzeug:

101.231,- Euro

HERSTELLER/VERTRIEB

Hymer GmbH & Co. KG
Holzstraße 19
D-88330 Bad Waldsee
Tel. +49 7524 999-0
Info: www.hymer.com
Eigenes Händlernetz

GRUNDRISS

Grundriss Hymer B-Klasse Modern Comfort T 580. (Grafik: Werk)
Grundriss Hymer B-Klasse Modern Comfort T 580. (Grafik: Werk)


Den Bericht mit anderen teilen:

Claus-Detlev Bues

Claus-Detlev Bues ist seit Jahrzehnten in leitenden Funktionen als Fach-Redakteur in den Bereichen Caravaning, Off-Road und Outdoor tätig. Neben mehreren Print-Titeln verantwortet er nun auch als D.C.I - Chefredakteur die Online-Berichterstattung und betreut darüber hinaus die Bereiche Test und Technik. Aus seiner Feder stammen mehrere Sachbücher zum Thema Caravaning. In seiner Freizeit schraubt er gerne an Oldtimern und ist aktiver Selbst- und Ausbauer von Wohnmobilen, mit denen er in ganz Europa unterwegs ist.
Claus-Detlev Bues