Die Rapido Gruppe ist ein Hauptsponsor der Langauf-Weltcup-Rennen in Skandinavien 2019. (Foto: Rapido)

Die Rapido Gruppe ist ein Hauptsponsor der Langlauf-Weltcup-Rennen in Skandinavien 2019. (Foto: Rapido)

Rapido ist offizieller Partner des Langlauf-Weltcups 2019

Rapido, Saison 2019

Wenn am Wochenende die Langlauf-Cracks aus aller Welt zu den Weltcup-Rennen im schwedischen Ulricehamn in die Loipe gehen, ist Rapido mit dabei. Die Rapido Gruppe geht erstmals eine Partnerschaft mit einem großen Sportevent ein, denn der Langlauf-Weltcup 2018/2019 ist eine der bedeutendsten Skisportveranstaltungen Skandinaviens.

“Als Gold-Sponsor sind wir stolz darauf, die Werte des weltweiten Skisports zu unterstützen, darunter unter anderem hohe Ansprüche an die eigene Leistung und das Streben, über sich selbst hinauszuwachsen. Werte, die wir teilen und die uns am Herzen liegen”, so die Rapido-Verantwortlichen.

Im Rahmen dieser Partnerschaft steht ein vollintegriertes Rapido Reisemobil der Reihe Distinction im Vordergrund und auf einem riesigen Bildschirm wird ein Video ausgestrahlt werden. In einem VIP-Bereich können Händler und ihre Kunden in unmittelbarer Nähe zur Piste im Herzen des Waldes im schwedischen Ulricehamn empfangen werden.

Das Engagement der Rapido Gruppe für diesen Wettbewerb beruht in erster Linie auf der gemeinsamen Leidenschaft für die kalte Jahreszeit. Jedes Fahrzeug von Rapido wird mit dem Anspruch hergestellt, die Kunden rundum zufriedenzustellen und ihnen Komfort unter allen Umständen und in jeder Jahreszeit zu gewährleisten.

Der französische Reisemobilhersteller weiß, dass seine Kunden mit Begeisterung in verschneite Regionen und Wintersportgebiete reisen. Um sie auf ihren Reisen zu begleiten, sind die Fahrzeuge daher mit winterfesten Isolierungen und leistungsstarken Heizungen ausgestattet. Die regelmäßigen Kühlkammer-Tests, die insbesondere mit dem Partner Alde durchgeführt werden, der die Fahrzeuge ausstattet, bekräftigen diesen Anspruch.

Vor kurzem hat Rapido mit Alde zusammen an einem Modell i1090 die Zertifizierung gemäß der Norm Stufe 3 bezüglich der Wintertauglichkeit bestätigt. Der Wunsch von Rapido, den Kunden nur das Beste zu bieten, treibt die Firma an.

Rapido ist stolz darauf, Reisemobile und Vans anbieten zu können, die dem Kundenwunsch nach Freiheit und einer Auszeit vom Alltag, vom Träumen und von Reisen optimal gerecht werden und sie so zu ermutigen, die skandinavischen Länder zu entdecken. Die skandinavische Kultur liegt Rapido am Herzen und deshalb möchten man sich an Projekten beteiligen, die die Menschen zusammenbringen und ihre Begeisterung wecken.

Infos:  Zur Webseite von Rapido

Info Rapido Gruppe
Eine europäische Gruppe, französisches Know-How und ein Familienbetrieb
Rapido hat sich von einer französischen Qualitätsmarke zu einer der auf dem Markt der Wohnmobile führenden europäischen Unternehmensgruppen entwickelt. Der Rapido-Konzern wuchs stetig mit den Marken Esterel (1993), Rapidhome (1998), Fleurette (2005), Itineo (2006), Campereve (2009), Westfalia (2010), Dreamer (2014), P.L.A./Giottiline (2016), Wildax (2017) und Stylevan (2017). Trotz dieser internationalen Ausrichtung ist Rapido bis heute ein Familienunternehmen und pflegt den Handwerksgeist weiter.
Claus-Detlev Bues

Claus-Detlev Bues

Claus-Detlev Bues ist seit Jahrzehnten in leitenden Funktionen als Fach-Redakteur in den Bereichen Caravaning, Off-Road und Outdoor tätig. Neben mehreren Print-Titeln verantwortet er nun auch als D.C.I - Chefredakteur die Online-Berichterstattung und betreut darüber hinaus die Bereiche Test und Technik. Aus seiner Feder stammen mehrere Sachbücher zum Thema Caravaning. In seiner Freizeit schraubt er gerne an Oldtimern und ist aktiver Selbst- und Ausbauer von Wohnmobilen, mit denen er in ganz Europa unterwegs ist.
Claus-Detlev Bues