Jetzt gibt es knapp 100 Reisemobil-Stellplatz: Der erweiterter moderner Reisemobil-Stellplatz an der Franken Therme in Bad Königshofen. (Foto: Franken Therme)

Jetzt gibt es knapp 100 Reisemobil-Stellplätze: Der erweiterte und moderne Reisemobil-Stellplatz an der Franken-Therme in Bad Königshofen. (Foto: Franken Therme)

Stellplatz Bad Königshofen wurde erweitert und vertraut auf CamperClean

Deutschland, Stellplatz, Zubehör, Zubehörhersteller

Der bekannte und beliebte Thermen-Stellplatz Bad Königshofen wurde kräftig erweitert und optimiert. Mit den jetzt eingerichteten weiteren 36 Stellplätzen kommt man an der Franken-Therme nun auf knapp 100 komfortable Reisemobil-Stellplätze. Auch neueste Technik hat Einzug gehalten: Eine brandneue CamperClean-Station mit großer Grauwasser-Schachtanlage wurde installiert.

CamperClean (www.camperclean.de) ist bisher in der Branche bekannt als Erfinder, Produzent und Vermarkter der branchenweit einzigen vollautomatischen und patentierten Entleer- und Reinigungsstation für Toilettenkassetten. Aufgrund der großen Nachfrage hat sich das Unternehmen entschlossen, jetzt umfassende Ver- und Entsorgungslösungen für Camping- und Reisemobil-Stellplätze anzubieten: Der luxuriös komfortable Wohnmobilstellplatz an der Franken-Therme Bad Königshofen gehört zu den ersten reisemobilen Wellnessadressen in Deutschland. Im Juni 2018 wurde unter Leitung von Kur-Direktor Werner Angermüller das bisherige Stellplatzangebot nicht nur erweitert, sondern auch mit modernster Technik ausgestattet.

Dabei vertraut Angermüller auf das Know-how von CamperClean. Zum einen installierte CamperClean die neueste Ausführung seiner vollautomatischen Ver- und Entsorgungsstation, die für alle gängigen Kassettentoiletten(formate) nutzbar ist. Bei diesem System wird die Chemietoilette vollautomatisch entleert, gereinigt und desinfiziert sowie gleichzeitig wieder mit dem mikrobiologischem Sanitärzusatz befüllt. Gekoppelt ist diese moderne Station mit einem sehr großen Grauwasserschacht, dessen Reinigung/Spülung über die Station vollautomatisch gesteuert wird.

Komplettiert wird die Ver- und Entsorgungsanlage durch eine moderne Frischwassersäule. Zum anderen wurden auf dem Stellplatz hochmoderne Elektrosäulen für die einzelnen Stellplätze installiert. Es handelt sich dabei um sechs beleuchtete Hauptsäulen, die wiederum die 31 Komfortplätze sowie die bereits vorhandenen weiteren 65 Stellplätze individuell über elf weitere Satellitensäulen mit Strom versorgen. Neben dem Stromanschluss auf jedem Platz bietet der Stellplatz seinen reisemobilen Gäste Wlan-Hot Spot, Bäcker- und Gas-Service, ein modernes, barrierefreies Sanitärgebäude mit Duschen und WCs sowie zwei Hauswirtschaftsräume mit Waschmaschine, Trockner und Spülbereich.

Der großzügige, gärtnerisch gestaltete Reisemobilstellplatz liegt nur wenige hundert Meter vom Marktplatz entfernt und wird begrenzt vom Kurpark mit Gradierpavillon und von Wiesen und Feldern mit Blick auf die romantische Wallfahrtskirche Ipthausen. Eine kleine Rasenfläche zum Wohlfühlen und Genießen ergänzt die jeweils großzügig konzipierten Stellflächen. Der neue Wohnmobilstellplatz befindet sich im Anschluss an den bereits vorhandenen Stellplatz samt Sanitärgebäude und liegt in unmittelbarer Nähe zur Franken-Therme mit dem ersten Naturheilwassersee Deutschlands. Dieser See ist chlorfrei, der wärmste Deutschlands (32 Grad Wassertemperatur im Innenbereich) und besonders gesundheitsfördernd bei Problemen mit dem körperlichen Bewegungsapparat, den Gelenken und der Haut.

Angrenzend an den neuen Komfort-Platz bietet die Gartenlaube eine Oase im Grünen. Dort können die Wohnmobilfreunde Relaxen, Grillen, Feiern sowie Bekannte treffen und neue Freunde kennenlernen. Ob als Alleinreisender oder aber auch im Club, ein Wohlfühlen ist hier garantiert.

Infos: Zur Webseite der Frankentherme Bad Königshofen

Claus-Detlev Bues

Claus-Detlev Bues

Claus-Detlev Bues ist seit Jahrzehnten in leitenden Funktionen als Fach-Redakteur in den Bereichen Caravaning, Off-Road und Outdoor tätig. Neben mehreren Print-Titeln verantwortet er nun auch als D.C.I - Chefredakteur die Online-Berichterstattung und betreut darüber hinaus die Bereiche Test und Technik. Aus seiner Feder stammen mehrere Sachbücher zum Thema Caravaning. In seiner Freizeit schraubt er gerne an Oldtimern und ist aktiver Selbst- und Ausbauer von Wohnmobilen, mit denen er in ganz Europa unterwegs ist.
Claus-Detlev Bues