Auch der Volkswagen California ist von der werksseitigen Überprüfung des Bulli T6 betroffen. (Foto: Werk)

Auch der Volkswagen California ist von der werksseitigen Überprüfung des Bulli T6 betroffen. (Foto: Werk)

VW stoppt die Auslieferung des Bulli

Basisfahrzeug, Volkswagen, Wohnmobil

Nach Informationen des Nachrichtenmagazins Der Spiegel hat Volkswagen dem Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) in Flensburg mitgeteilt, dass das beliebte Modell VW T6, der Bulli, die bei der Zertifizierung angegebenen Werte für Stickoxid überschreitet. Der berechnete Ausstoß wird durch die tatsächlichen Abgase und einen zusätzlichen Korrekturfaktor bestimmt. Diesen Faktor soll Volkswagen bei der Zulassung des Fahrzeugs zu niedrig angegeben haben, so der Spiegel.

Nach ausführlichen Tests im Hause VW wurde klar, dass der zulässige Grenzwert für Stickoxide teilweise erheblich überschritten wird und der Konzern meldete das Ergebnis dem KBA. Dort soll laut Spiegel sogar ein Zulassungsstopp in der Diskussion gestanden haben.

Volkswagen bot dem KBA an, sofort ein Softwareupdate zu entwickeln und in die betroffenen Fahrzeuge zu übertragen. Bis zu einer endgültigen Einigung mit dem KBA will VW den Bus im Werk Hannover weiter produzieren, aber keine Fahrzeuge mehr an die Händler ausliefern. Das betrifft auch die Reisemobil-Baureihe California. Wir haben bei VW nachgehakt und ein Statement von VW-Nutzfahrzeuge erhalten:

Auf D.C.I.-Anfrage hat Dr. Günther Scherelis, Leiter Kommunikation (NK) VW-Nutzfahrzeuge, folgendes Statement abgegeben:

Dr. Günther Scherelis leitet die Kommunikation (NK) bei Volkswagen Nutzfahrzeuge. (Foto: det)
Dr. Günther Scherelis leitet die Kommunikation
(NK) bei Volkswagen Nutzfahrzeuge. (Foto: det)

„Aktuell geht die Marke Volkswagen Nutzfahrzeuge internen Hinweisen nach, dass bestimmte technische Werte im Rahmen der Überprüfung der Übereinstimmung der Produktion (Conformity of Production = COP) des Modells Multivan T6 mit Dieselaggregaten und Pkw-Zulassung (sog. M1-Zulassung) nicht vollumfänglich bestätigt werden können. Die Marke Volkswagen Nutzfahrzeuge hat das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) bereits über diesen Sachverhalt im Zuge des üblichen COP-Prozesses informiert.

Wir bitten um Verständnis, dass über weitere Details wie betreffende Motortypen, Anzahl der Fahrzeuge oder Baujahre und ggf. notwendige Maßnahmen zu diesem Zeitpunkt keine Aussage getätigt werden kann. Vorsorglich hat die Marke Volkswagen Nutzfahrzeuge die Auslieferung von Neufahrzeugen des Typs Multivan T6 mit betreffenden Dieselmotoren und Pkw-Zulassung zunächst ausgesetzt. Die Klärung des Sachverhalts sowie die Abstimmung und Freigabe ggf. erforderlicher Maßnahmen in enger Abstimmung mit den zuständigen Behörden hat für die Marke Volkswagen Nutzfahrzeuge oberste Priorität.“

Infos:  Zur Webseite von Volkswagen Nutzfahrzeuge


Den Bericht mit anderen teilen:
Claus-Detlev Bues

Claus-Detlev Bues

Claus-Detlev Bues ist seit Jahrzehnten in leitenden Funktionen als Fach-Redakteur in den Bereichen Caravaning, Off-Road und Outdoor tätig. Neben mehreren Print-Titeln verantwortet er nun auch als D.C.I - Chefredakteur die Online-Berichterstattung und betreut darüber hinaus die Bereiche Test und Technik. Aus seiner Feder stammen mehrere Sachbücher zum Thema Caravaning. In seiner Freizeit schraubt er gerne an Oldtimern und ist aktiver Selbst- und Ausbauer von Wohnmobilen, mit denen er in ganz Europa unterwegs ist.
Claus-Detlev Bues