Mit dem flexiblen Faltschrank bietet Pearl ein preisgünstiges und stabiles Ordnungssystem an. (Foto: Werk)

Mit dem flexiblen Faltschrank bietet Pearl ein preisgünstiges und stabiles Ordnungssystem an. (Foto: Werk)

Zubehör ausprobiert – Ordnung im Vorzelt mit dem Faltschrank von Pearl

Pearl, Sicherheit, Technik, Zubehör, Zubehörhersteller

Das Vorzelt am Standcaravan ist Aufenthaltsraum, Schleuse und Vorratsraum. Da fällt viel Material zum Verstauen an. Ob Schuhe, Textilien wie Regenjacken oder Camping- und Sportutensilien – alles will auf kleinem Raum ordentlich verstaut sein. Pearl hat mit dem neuen Faltschrank ein Angebot für diese Aufgaben im Programm.

Der Faltschrank sieht funktional aus, hat enorm viel Stauraum und schützt den Inhalt vor Staub und Schmutz. Weitere Vorteile: Die hohe Belastbarkeit und die flexible, leichte Ausführung, die einen schnellen Auf- und Abbau des Faltschrankes ermöglicht. Wird er nicht mehr gebraucht oder das Vorzelt mal demontiert, kann der Schrank schnell abgebaut und platzsparend gelagert werden. Der solide Stoffschrank bietet mit seinen sechs Ablageböden, drei Schubladen und der Kleiderstange Platz wie ein Großer. Dazu kann der Schrank mit den rollbaren Türen staub- und schmutzsicher per Reißverschluss verschlossen werden.

Ein echtes Plus: Der gesamte Schrank kann völlig ohne Werkzeug aufgebaut werden

Durch das einfache Stecksystem kann man den Schrank simpel und ohne Werkzeug aufbauen. Dazu sollte man sich allerdings etwas Zeit lassen und die beiliegende Anleitung genau studieren, denn die Vielzahl der Stangen und der insgesamt 131 Teile ist auf den ersten Blick etwas verwirrend. Ein Tipp an den Hersteller: Vielleicht könnte die Kennzeichnung der Teile etwas präziser ausfallen und die Anleitung exakter sein! Lediglich die Tüte der Teile ist gekennzeichnet, die Teile selbst muss man dann etwas mühsam zuordnen, wenn die Tüte nicht mehr vorhanden ist.

Fazit:
Ist der Schrank erst zusammengebaut, steht er bombenfest, macht eine gute Figur und erweist sich als praktisch. Besonders interessant ist sein Preis-Leistungsverhältnis: In der Einführungsphase möchte Pearl  39,90 Euro (statt 89,90 Euro) für das Stauraumwunder haben.

Lieferumfang und Details

  • Leichter Stoffschrank mit viel Stauraum
  • Schützt Kleidung und andere Inhalte vor Staub und Schmutz
  • 1 großes Fach mit Kleiderstange, etwa 65 x 113 x 42 cm, belastbar bis 10 kg
  • 1 mittelgroßes Fach, etwa 65 x 37 x 42 cm, belastbar bis 5 kg
  • 4 kleine Fächer, etwa 32 x 37 x 42 cm, belastbar bis 5 kg
  • 3 Schubladen, etwa 31 x 14,5 x 40 cm
  • 2 hochrollbare Türen mit Reißverschluss
  • Stabiles Gestell für hohe Belastbarkeit
  • Stecksystem: Einfacher Zusammenbau ohne Werkzeug
  • Bequemes Umplatzieren dank geringem Gewicht
  • Platzsparende Aufbewahrung bei Nichtgebrauch
  • Material Stoff und Verbindungsstücke: 100 Prozent Polyproylen, Stangen: Metall mit robuster Beschichtung
  • Maße (aufgebaut): 103 x 175 x 44 cm, Gewicht: 4,4 kg
  • 131-teiliger Schrank inklusive deutscher Anleitung – Faltschrank-Kleiderschrank – Außerdem relevant oder passend zu: Kleiderbügel

Infos: Hier geht es direkt zu dem Artikel

Die D.C.I.-Experten-Bewertung
  • Anmutung / Design
  • Qualität / Material / Stabilität
  • Montage / Befestigung / Zubehör
  • Funktion / Bedienung
  • Preis / Leistung
  • Service / Anleitung / Garantien
4

Kurzfassung

Der Faltschrank von Pearl sieht schick aus, hat enorm viel Stauraum und schützt den Inhalt vor Staub und Schmutz. Weitere Vorteile: Die hohe Belastbarkeit und die flexible Ausführung, die einen schnellen Auf- und Abbau des Faltschrankes ermöglicht. Die Kennzeichnung der Aufbauteile kann deutlicher ausfallen und die Aufbauanleitung sollte den Vorgang exakter beschreiben. Ist der Schrank zusammengebaut, steht er bombenfest und macht – auch dank seiner schicken Stoffummantelung – eine gute Figur.

Claus-Detlev Bues

Claus-Detlev Bues

Claus-Detlev Bues ist seit Jahrzehnten in leitenden Funktionen als Fach-Redakteur in den Bereichen Caravaning, Off-Road und Outdoor tätig. Neben mehreren Print-Titeln verantwortet er nun auch als D.C.I - Chefredakteur die Online-Berichterstattung und betreut darüber hinaus die Bereiche Test und Technik. Aus seiner Feder stammen mehrere Sachbücher zum Thema Caravaning. In seiner Freizeit schraubt er gerne an Oldtimern und ist aktiver Selbst- und Ausbauer von Wohnmobilen, mit denen er in ganz Europa unterwegs ist.
Claus-Detlev Bues